Die Lobpreisband entstand ursprünglich aus einer Idee des Pfarrreferenten Michael Pfrang, der Kath. Kirchengemeinde St. Josef aus Schweinfurt - Oberndorf, und meinem Freund Stefan Bretscher, die mit mehreren Jugendlichen eine Kirchenband gründen wollten. Unser Sohn Manuel sollte Schlagzeuger der Band werden und so lernten wir Stefan zwecks Probe bei uns zu Hause im Keller kennen.

 

Zwischen Stefan und mir war sofort Sympathie da und so spielten meine Frau Angelika und ich probeweise mit. Die Probe lief so gut, dass wir spontan meinten, wir sollten bei der Band mitmachen und so entschlossen wir uns dazu auf diesem Fundament aufzubauen.

So kamen zur ersten offiziellen Probe noch zwei Jugendliche aus der Gemeinde dazu und kurze Zeit später auch noch Stefans Schwager Rolf, der bei uns als Solo- Gitarrist einstieg.

Nach nur zwei kurzen Proben hatten wir schon unseren ersten Auftritt zur Kommunion in St. Josef.

 

Eine begeisterte Gemeinde ermutigte uns dazu, doch öfter im Gottesdienst zu spielen.

Mehrere musikalische Gottesdienstbegleitungen  in verschiedenen Gemeinden in SW und Umgebung, haben viel positives Echo gebracht und wir hatten eine schöne Zeit.

Doch nach nur gut einem Jahr fingen die ersten Querelen innerhalb der Band an.

Die Jugend und die Älteren waren meist unterschiedlicher Meinung in beinahe allen Fragen des Bandlebens, und so war es nur eine Frage der Zeit, bis sich erste Auflösungserscheinungen zeigten.

 

Erst ging unser Solo - Gitarrist, kurz danach unser Schlagzeuger. Damit war das Ende der Band eingeläutet und wir haben uns  kurz danach offiziell getrennt.

Die Musikanlage haben wir der Gemeinde (bzw. der Jugend) überlassen, die mit anderen Jugendlichen etwas neues beginnen wollten.

 

In der Stammbesetzung Stefan, Angelika und Thomas spielten wir bis 2007 ab und zu bei diversen Gottesdiensten, mit Unterstützung durch befreundete Musiker.

Angelika erkrankte 2007 schwer und ging im April 2008 Heim zu Jesus. Nach diesem Schicksalsschlag haben wir nur noch gelegentlich im Keller gespielt und wehmütig an “alte Zeiten” gedacht. 

 

Im Laufe des Jahres 2009 kam dann Manfred unser neuer Schlagzeuger zu uns und die Band erwachte zu neuem Leben. Die ersten Gottesdienste wurden von uns musikalisch begleitet und neuer Schwung kam auf.

 

Seit Anfang 2010 hat sich viel in der Band getan. Thomas hat wieder geheiratet und seine Frau spielt “ganz zufällig” Klavier / Keyboard und Gitarre.

Steffi hat den Gesang Ende 2011 für einige Monate übernommen, bis sie uns Anfang 2012 aus Zeitgründen wieder verließ.


Von Dezember 2011 bis Dezember 2014 war Dieter unser Solo-Gitarrist.

Mit viel Banderfahrung war er uns eine grosse Hilfe. Schön, dass du bei uns warst.

Sei gesegnet auf deinem weiteren Weg, Dieter.

 

Im April 2013 ist unsere neue Sängerin Christina zu uns gekommen. Damit haben wir jetzt eine ordentliche Grundlage um Gott zu “Lobpreisen”.

 

Seit Dezember 2015 ist Nina bei uns und spielt die Percussions und seit Anfang Februar ist jetzt Gerhard als zweiter Gitarrist in der Gruppe. Herzlich Willkommen ihr beiden!

 

Christina hat sich im November 2017 aus beruflichen Gründen von der Band verabschiedet. Damit wird es jetzt schwer für uns weiter zu machen aber Gott hat immer einen Weg.  

 

Christina wir wünschen dir alles Gute und Gottes Segen für deinen weiteren Weg.

 

Wir müssen jetzt auf Gott vertrauen, daß er für uns eine neue Tür aufmacht.

Eine Sängerin, die zu uns passt und auch Jesus als ihren Freund kennt und von Herzen für ihn Lobpreis machen möchte.

 

Darauf vertrauen wir!

 

Es ist soweit, seit November 2018 hat sich mit Doris und ihrem Mann Christoph die

erhoffte Tür aufgetan und das gleich im Doppelpack.

Doris wird unsere neue "Frontfrau" und Solosängerin und ihr Mann Christoph unser

neuer Bassist.

 

Wir freuen uns auf unser gemeinsames "Lobpreisen".

 

Schön, daß ihr jetzt mit dabei seid. 

 

 

Gott ist gut, allezeit!





Lobpreis ist Anbetung Gottes. Gott wohnt im Lobpreis seines Volkes.